AGB

This Browser is not good enough to show HTML5 canvas. Switch to a better browser (Chrome, Firefox, IE9, Safari etc) to view the contect of this module properly

Zurück Drucken E-Mail Lesezeichen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

AGB für Tattooentfernung

 

Leistung

Die Tattooentfernungspraxis AG nimmt Aufträge zur Entfernung von Tätowierungen entgegen. Sie verrichtet somit Arbeiten im kosmetischen und nichtmedizinischen Bereich. Vor der ersten Behandlung findet ein ausführliches und analytisches Beratungsgespräch statt indem der Hauttyp, die Eignung, die ungefähre Behandlungsdauer, eventuelle Risiken uvm. erläutert werden.

 

Personal

Die Tattooentfernungspraxis AG bestätigt, dass alle Therapeuten die gesetzlichen Anforderungen erfüllen und über die erforderlichen Aus- und Weiterbildungen verfügen, sowie unsere Anstellungsbedingungen sämtliche Auflagen erfüllen.

 

Sorgfaltspflicht

Die Tattooentfernungspraxis AG führt die ihr übertragenen Aufgaben sorgfältig und unter bestmöglicher Wahrung der Interessen des Kunden aus. Der Kunde verpflichtet sich zur Erreichung des bestmöglichen Ergebnisses mitzuwirken indem er die Anweisungen zur Vor- und Nachbehandlung der behandelten Areale befolgt.

 

Verantwortung

Der Kunde bestätigt, dass er sich in guter körperlicher Verfassung befindet, die zu behandelnden Stellen durch einen Facharzt (Dermatologen) untersuchen liess und diese zur Laserbehandlung freigegeben wurden, sowie vor und nach der Behandlung eine ärztliche Betreuung stattfindet. Mindestens 14 Tage vor jeder Laserbehandlung ist auf die Einnahme von Medikamenten, insbesondere blutverdünnende Präparate wie z.B. Aspirin, Sintrom, Marcoumar etc. oder Produkte mit welchem die Lichtempfindlichkeit der Haut beeinträchtigt wird wie z.B. Johanniskraut, Tetrazylinen usw. zu verzichten. Auf die Einnahme von Roaccutan ist min. 6 Monate vor der Behandlung zu verzichten. Daher bestätigt der Kunde diese entsprechend abzusetzen. Ferner dürfen die bearbeiteten Flächen während des gesamten Behandlungszeitraums keiner UV-Strahlung ausgesetzt werden.

 

Nachbehandlung

Innerhalb der ersten Tage nach der Behandlung sind die behandelten Areale trocken und sauber zu halten. Die entsprechenden Stellen müssen gemäss dem Merkblatt der Tattooentfernungspraxis AG behandelt werden. Unnötige Belastungen wie Muskelkontraktionen, unzureichende Sauerstoffzufuhr, übermässige Feuchtigkeit oder extreme Trockenheit sind unbedingt zu vermeiden. Der Kunde ist für das Vorhandensein der benötigten Produkte selbst verantwortlich.

 

Ergebnis

Dem Kunden ist bewusst, dass unter gewissen Umständen keine restlose Entfernung der Tätowierung möglich ist und die Tattooentfernungspraxis AG keine Garantie für eine 100% Entfernung gewährleisten kann. In seltenen Fällen kann es zu einer Hypo-/Hyperpigmentation der Haut kommen.

 

Haftung

Die Tattooentfernungspraxis AG besitzt eine Betriebshaftpflichtversicherung die für Folgeschäden haftet (Personen- und Sachschäden bis zu CHF 5'000'000.00 pro Fall), welche durch Beschäftigte der Tattooentfernungspraxis AG bei der Erfüllung vertraglicher Pflichten verursacht werden. Für andere Schäden ist die Haftung der Tattooentfernungspraxis AG auf den Betrag von CHF 1’000.00 limitiert. Ebenso für Schäden jeglicher Art für welche die Versicherungsgesellschaft eine Haftung abgelehnt.

 

Konditionen und Fälligkeit

Die Kosten für eine Behandlung setzen sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen und werden individuell pro Kunde berechnet. Behandlungen im Intimbereich kosten 50% Aufpreis. Sämtliche Preise verstehen sich inkl. MwSt. Preisanpassungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Die Tattooentfernungspraxis AG garantiert dem Kunden ein so genanntes Kostendach, welches sich wie folgt berechnen lässt: Der ermittelte Preis pro Behandlung wird mit dem Faktor 10 multipliziert. Das ist der maximale Betrag, welcher vom Kunden zu bezahlen ist. Werden weniger als 10 Behandlungen für die endgültige Tattooentfernung benötigt, wird die Entfernung für den Kunden entsprechend günstiger. Übersteigt die vollständige Tattooentfernung die Zahl von 10 Behandlungen, werden alle weiteren Behandlungskosten von der Tattooentfernungspraxis AG übernommen. Es steht der Tattooentfernungspraxis AG frei von dieser Regel abzuweichen. Die Kosten werden direkt nach der Behandlung eingefordert. Die Bezahlung erfolgt bargeldlos mittels Maestrocard (EC-Karte), Postcard, Eurocard, Visacard, American Express oder V-Pay. Es werden weder Rechnungen ausgestellt noch Bargeld entgegengenommen.

 

Behandlungszeiten

Termine werden ausschliesslich gegen Vereinbarungen wahrgenommen. Für den gebuchten Termin reservieren wir den Behandlungsraum und das entsprechende Fachpersonal. Konsultationen, welche nicht wahrgenommen werden können müssen deshalb mindestens einen Werktag (bzw. 24 Std.) vorher storniert werden. Ansonsten wird ein Unkostenbeitrag von CHF 99.00 fällig. Sofern eine Zahlungserinnerung zugestellt werden muss wird eine Mahngebühr von CHF 50.00 pro Mahnung verrechnet. Falls es zu einer Betreibung kommen sollte wird ein zusätzlicher Betrag von CHF 200.00 für den entstandenen Mehraufwand in Rechnung gestellt.

 

Erreichbarkeit

Unter der Telefonnummer 044 954 18 18 stehen wir unseren Kunden von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie am Samstag von 09:00 bis 17:00 Uhr, zur Verfügung. Zudem sind wir ebenfalls über unsere E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.

 

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder werden so berührt dies die Wirksamkeit der Vereinbarung im Übrigen nicht. Die Parteien verpflichten sich in diesem Fall die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame oder durchführbare zu ersetzen, die den wirtschaftlichen und ideellen Bestimmungen dieser Vereinbarung soweit möglich entspricht.

 

Besondere Vereinbarungen

Die Vertragspartner vereinbaren bei Meinungsverschiedenheiten, vor der Anrufung des Richters, eine gütliche Einigung anzustreben und dazu der Gegenpartei mindestens ausreichend Gelegenheit zu einer schriftlichen Stellungnahme zu geben. Soweit das Verhältnis durch diese AGB nicht geregelt ist gelten die einschlägigen Gesetzesvorschriften, insbesondere die des Schweizerischen Obligationenrechts. Für Streitigkeiten aus und in Zusammenhang mit diesen Bestimmungen gilt der Hauptsitz der Tattooentfernungspraxis AG als Gerichtsstand.

 

Gesetzliche Bestimmungen

Gesetzliche Vorgaben, Anpassungen der Teuerung oder der MwSt. usw. bleiben ausdrücklich vorbehalten.

 

Unterschriften

Der Kunde erklärt mit seiner Unterschrift diese AGB gelesen und verstanden zu haben. Die Angaben auf der Vorderseite wurden wahrheitsgetreu ausgefüllt und die Erläuterungen des
Therapeuten aus dem Beratungsgespräch begriffen. Etwaige Veränderungen, während des Behandlungszeitraums, welche auf der Vorderseite beschrieben wurden, sind der Tattooentfernungspraxis AG umgehend nach Bekanntwerden zu melden. Dem Patienten ist bewusst, dass ein geringes Restrisiko besteht und erklärt sich damit einverstanden dieses zu übernehmen, da die Behandlung mittels Lasersystem ausdrücklich auf eigenen Wunsch erfolgt.

 

 _______________________________________________________________

 

AGB für Permanent Make Up Entfernung

 

Leistung

Die Tattooentfernungspraxis AG nimmt Aufträge zur Entfernung von Permanent Make Up (PMU) entgegen. Sie verrichtet somit Arbeiten im kosmetischen und nichtmedizinischen Bereich. Vor der ersten Behandlung findet ein ausführliches und analytisches Beratungsgespräch statt indem der Hauttyp, die Eignung, die ungefähre Behandlungsdauer, eventuelle Risiken uvm. erläutert werden.

 

Personal

Die Tattooentfernungspraxis AG bestätigt, dass alle Therapeuten die gesetzlichen Anforderungen erfüllen und über die erforderlichen Aus- und Weiterbildungen verfügen, sowie unsere Anstellungsbedingungen sämtliche Auflagen erfüllen.

 

Sorgfaltspflicht

Die Tattooentfernungspraxis AG führt die ihr übertragenen Aufgaben sorgfältig und unter bestmöglicher Wahrung der Interessen des Kunden aus. Der Kunde verpflichtet sich zur Erreichung des bestmöglichen Ergebnisses mitzuwirken indem er die Anweisungen zur Vor- und Nachbehandlung der behandelten Areale befolgt.

 

Verantwortung

Der Kunde bestätigt, dass er sich in guter körperlicher Verfassung befindet, die zu behandelnden Stellen durch einen Facharzt (Dermatologen) untersuchen liess und diese zur Laserbehandlung freigegeben wurden, sowie vor und nach der Behandlung eine ärztliche Betreuung stattfindet. Mindestens 14 Tage vor jeder Laserbehandlung ist auf die Einnahme von Medikamenten, insbesondere blutverdünnende Präparate wie z.B. Aspirin, Sintrom, Marcoumar etc. oder Produkte mit welchem die Lichtempfindlichkeit der Haut beeinträchtigt wird wie z.B. Johanniskraut, Tetrazylinen usw. zu verzichten. Auf die Einnahme von Roaccutan ist min. 6 Monate vor der Behandlung zu verzichten. Daher bestätigt der Kunde diese entsprechend abzusetzen. Ferner dürfen die bearbeiteten Flächen während des gesamten Behandlungszeitraums keiner UV-Strahlung ausgesetzt werden.

 

Nachbehandlung

Innerhalb der ersten Tage nach der Behandlung sind die behandelten Areale trocken und sauber zu halten. Die entsprechenden Stellen müssen gemäss dem Merkblatt der Tattooentfernungspraxis AG behandelt werden. Unnötige Hautbelastungen, unzureichende Sauerstoffzufuhr, übermässige Feuchtigkeit oder extreme Trockenheit sind unbedingt zu vermeiden. Der Kunde ist für das Vorhandensein der benötigten Produkte selbst verantwortlich.

 

Ergebnis

Dem Kunden ist bewusst, dass unter gewissen Umständen keine restlose Entfernung des PMU möglich ist und die Tattooentfernungspraxis AG keine Garantie für eine 100% Entfernung gewährleisten kann. Der Kunde wurde aufgeklärt, dass es bei einer PMU-Entfernung infolge von oxidhaltigen Inhaltsstoffen jederzeit zu einem Farbumschlag kommen kann. In seltenen Fällen kann es zu einer Hypo-/Hyperpigmentation der Haut kommen.

 

Haftung

Die Tattooentfernungspraxis AG besitzt eine Betriebshaftpflichtversicherung die für Folgeschäden haftet (Personen- und Sachschäden bis zu CHF 5'000'000.00 pro Fall), welche durch Beschäftigte der Tattooentfernungspraxis AG bei der Erfüllung vertraglicher Pflichten verursacht werden. Für andere Schäden ist die Haftung der Tattooentfernungspraxis AG auf den Betrag von CHF 1’000.00 limitiert. Ebenso für Schäden jeglicher Art für welche die Versicherungsgesellschaft eine Haftung abgelehnt.

 

Konditionen und Fälligkeit

Eine PMU-Entfernung kostet pauschal CHF 240.00 pro Behandlung. Sämtliche Preise verstehen sich inkl. MwSt. Preisanpassungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Die Kosten werden direkt nach der Behandlung eingefordert. Die Bezahlung erfolgt bargeldlos mittels Maestrocard (EC-Karte), Postcard, Eurocard, Visacard, American Express oder V-Pay. Es werden weder Rechnungen ausgestellt noch Bargeld entgegengenommen.

 

Behandlungszeiten

Termine werden ausschliesslich gegen Vereinbarungen wahrgenommen. Für den gebuchten Termin reservieren wir den Behandlungsraum und das entsprechende Fachpersonal. Konsultationen, welche nicht wahrgenommen werden können müssen deshalb mindestens einen Werktag (bzw. 24 Std.) vorher storniert werden. Ansonsten wird ein Unkostenbeitrag von CHF 99.00 fällig. Sofern eine Zahlungserinnerung zugestellt werden muss wird eine Mahngebühr von CHF 50.00 pro Mahnung verrechnet. Falls es zu einer Betreibung kommen sollte wird ein zusätzlicher Betrag von CHF 200.00 für den entstandenen Mehraufwand in Rechnung gestellt.

 

Erreichbarkeit

Unter der Telefonnummer 044 954 18 18 stehen wir unseren Kunden von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie am Samstag von 09:00 bis 17:00 Uhr, zur Verfügung. Zudem sind wir ebenfalls über unsere E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.

 

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder werden so berührt dies die Wirksamkeit der Vereinbarung im Übrigen nicht. Die Parteien verpflichten sich in diesem Fall die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame oder durchführbare zu ersetzen, die den wirtschaftlichen und ideellen Bestimmungen dieser Vereinbarung soweit möglich entspricht.

 

Besondere Vereinbarungen

Die Vertragspartner vereinbaren bei Meinungsverschiedenheiten, vor der Anrufung des Richters, eine gütliche Einigung anzustreben und dazu der Gegenpartei mindestens ausreichend Gelegenheit zu einer schriftlichen Stellungnahme zu geben. Soweit das Verhältnis durch diese AGB nicht geregelt ist gelten die einschlägigen Gesetzesvorschriften, insbesondere die des Schweizerischen Obligationenrechts. Für Streitigkeiten aus und in Zusammenhang mit diesen Bestimmungen gilt der Hauptsitz der Tattooentfernungspraxis AG als Gerichtsstand.

 

Gesetzliche Bestimmungen

Gesetzliche Vorgaben, Anpassungen der Teuerung oder der MwSt. usw. bleiben ausdrücklich vorbehalten.

 

Unterschriften

Der Kunde erklärt mit seiner Unterschrift diese AGB gelesen und verstanden zu haben. Die Angaben auf der Vorderseite wurden wahrheitsgetreu ausgefüllt und die Erläuterungen des Therapeuten aus dem Beratungsgespräch begriffen. Etwaige Veränderungen, während des Behandlungszeitraums, welche auf der Vorderseite beschrieben wurden, sind der Tattooentfernungspraxis AG umgehend nach Bekanntwerden zu melden. Dem Patienten ist bewusst, dass ein geringes Restrisiko besteht und erklärt sich damit einverstanden dieses zu übernehmen, da die Behandlung mittels Lasersystem ausdrücklich auf eigenen Wunsch erfolgt.

 

Folge uns auf:

facebook   google

copyright by tattooentfernungspraxis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok