Medienberichte

20 Minuten Friday, April 2015

stich proben

 

Wer heute mit seiner Tätowierung provozieren will, sticht sich selber kritzelige Motive im Ghetto-Look unter die Haut. Das kann dann auch mal ins Auge gehen.

 

(...) «Irgendwann ist der Flash vorbei, die Badesaison steht vor der Tür, und das Experiment in Malbuchoptik muss weg.»

Hier kommt Adrian Gsell ins Spiel. Der Geschäftsführer der Tattooentfernungspraxis in Schwerzenbach hat schon einiges gesehen: «Die Leute tätowieren sich mit nicht zugelassenen Farben oder sogar Autolacken. » Entfernen gehe in den meisten Fällen, «ist bei Selbstgestochenem aber problematischer ». Und Laserbehandlungen haben ihren Preis: Für ein Herz von einem Quadratzentimeter Grösse gehen bis zu 1000 Franken drauf. Doch ums Geld gehe es dabei sowieso nicht, meint Ruffkid. «Haupt sache, man ist einem gewissen Lifestyle nachgerannt.» (...)

 

Text: Gloria Karthan

 

pdf20_Minuten_Friday_April_2015.pdf153.77 kB

Drucken

certificate

Behandlungserfolge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.